Charaktere: 15 | 9w, 6m

Besetzung: 15 Darsteller | Variationen möglich

Spieldauer: 75

Spielalter: Erwachsene, Jugendliche, Kinder

Publikum: Ab 5

Szenen/Akt: 3

Bilder: 2

Tarif: 4

Mindestgebühr/Auff.: 60,00 EUR

Professor Buttersack und die Reise zum Märchenstern

VOLLVERSION ANSEHEN
BESTELLEN

Professor Buttersack und die Reise zum Märchenstern

Ein Weltraummärchen aus der 'Prof. Buttersack Trilogie' von Bernhard Thurn

*Teil 1

Zwei Kinder, Susi und Alex spielen in ihrem Kinderzimmer. Da kommen die Eltern und verabschieden sich. Der Vater bringt Tante Christel mit, die in der Abwesenheit der Eltern auf die Kinder aufpassen soll.

Die Kinder können aber nicht schlafen. Tante Christel hat keine Zeit, ihnen eine Gute-Nacht-Geschichte zu erzählen. Märchen lehnt sie ab. Das seien alles Lügengeschichten.

Als die Kinder allein sind, beginnen sie zu phantasieren. Sie stellen eine Puppe in die Mitte ihres Zimmers und nennen sie Professor Buttersack. Der sei ein berühmter Erfinder, der auch eine silberne Kugel erfinden kann, mit der man eine Reise zu einem Stern machen kann, der gerade ins Zimmer hineinleuchtet. Das sei ein Märchenstern.

Dann schlafen die Kinder ein. In der Nacht wird aus der Puppe ein tatsächlicher Mann, der Professor Buttersack, der die Kinder und dann auch Tante Christel, die verwundert hinzu kommt, zu einem Flug mit der silbernen Kugel, die er erfunden hat, einlädt. Es soll zum Märchenstern gehen. Die Kinder zögern nicht, und auch Tante Christel, die sich am Anfang weigert, steigt mit ein. Auch alle Zuschauerkinder können mitfliegen, denn Professor Buttersack hat eine riesige silberne Kugel gebaut, in die der ganze Theatersaal hineinpasst.

So fliegen die vier zum Märchenstern, und Alex und Susi helfen mit, die fliegende Kugel zu steuern.