Weihnachten

Charaktere: 14 | 1w, 5m, 8n

Besetzung: Mind. 10 Darsteller | Variationen und Doppelbesetzungen möglich

Spieldauer: 60

Spielalter: Erwachsene, Jugendliche, Kinder

Publikum: Ab 5

Szenen/Akt: 4

Bilder: 4

Tarif: 5

Mindestgebühr/Auff.: 60,00 EUR

Die neuen Bremer Stadtmusikanten Musical/Kinderoper

VOLLVERSION ANSEHEN
BESTELLEN

Die neuen Bremer Stadtmusikanten

Eine parodistische Variante des Grimm-Klassikers von Torsten Sterzik & Julia Lucas

Es war einmal ein Pfarrer. Dieser Pfarrer hatte eine Frau. Mit dieser Frau war nicht zu spaßen, weil sie jeden Tag Migräne bekam, denn jeden Tag krähte des Nachbars Hahn!

In einer Mühle wohnten zwei Mäuse. Ihnen war sehr langweilig, weil man die Katze vom Hof vertrieben hatte. In der Zeitung stand: sie habe einen Katzensprung gehabt.

Auch ein Hund, übrigens von edler Herkunft, wurde ausgesetzt – die Hundesteuer war seinem Herrchen zu kostspielig geworden. Dieser Hund trifft nun auf die Katze. Man ist sich nicht sicher, ob man sich versteht. Die Menschen haben da so ihre vorgefassten Meinungen des Verhältnisses von Hund und Katze. Doch die Tiere wollen es auf einen Versuch ankommen lassen – mit den Menschen hat es schließlich auch nicht geklappt! - und tun sich zusammen.

Der Hahn, den seine Hühner schon sehnlichst vermissen, begegnet derweil dem Esel. Einem sehr gebildeten Esel, der bis dato in einer Bibliothek fleißig sortiert und geräumt hat. Da dieser Esel aber eine geborene Leseratte ist, hat er eine dumme Gewohnheit an den Tag gelegt: er hat in die Bücher Eselsohren gemacht! Also setzten die Menschen auch ihn vor die Tür. Nun will er nach Rom gehen. Doch alles kommt ganz anders! Denn die vier Tiere laufen sich bald über den Weg und beschließen, ihr Glück fortan gemeinsam zu suchen. Ob sie nach Katzgitter, Hundsleben, Krähfeld oder Eselsbrück gehen sollen? Dem belesenen Esel fällt etwas ein. Ihm kommt die ganze Geschichte nämlich bekannt vor. Richtig! Er hat schon einmal von einem ähnlichen Fall gelesen! Und es wird immer verzwickter ... Wie den echten Bremer Stadtmusikanten stoßen auch diese vier auf eine Räuberhütte. Hungrig, durstig und müde brauchen sie einen Plan. Glücklich der, der lesen kann! Und so machen sie es genauso wie die Bremer Stadtmusikanten: mit List schlagen sie die Räuber in die Flucht!

Am nächsten Morgen machen sie eine unglaubliche Entdeckung! Sie finden ein Buch: „Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“: Der Esel liest den anderen Tieren vor, wie es mit ihnen wohl weitergehen wird. Und sie kommen zu einem Entschluss: sie wollen die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten neu und zu Ende schreiben – und: nach Bremen gehen! Wohin sonst?

Hörbeispiel: Die neuen Bremer Stadtmusikanten (Kinderchor)