Charaktere: 59 | 10w, 10m, 39n (sehr viele kleine Rollen!!)

Besetzung: 30 Darsteller | Variationen und Doppelbesetzungen möglich

Spieldauer: 50

Spielalter: Erwachsene, Jugendliche, Kinder

Publikum: Ab 10

Szenen/Akt: 7

Bilder: 4

Tarif: 6

Mindestgebühr/Auff.: 45,00 EUR

Alles cool!!

VOLLVERSION ANSEHEN
BESTELLEN

Alles cool!

Ein aktuelles, zeitgemäßes Stück über Solidarität, Verständnis und gar nicht so viel Coolness der coolen Jugend, sondern um deren Toleranz & Warmherzigkeit!
Eine einfühlsame und zugleich spannende Geschichte von Franziska Bold.

Ein Fernsehteam begleitet eine Schulklasse für ein paar Tage, um eine Dokumentation über die „coole Jugend“ zu filmen und herauszufinden, wieso unsere Jugend so cool ist.

Was zuerst recht fröhlich und witzig beginnt, wird ernst, als Ugur und Hassan, zwei Migranten-Jungs aus der Klasse, von Neonazis bedroht werden, weil sie nicht „deutschstämmig“ sind.

In ihrer Angst bitten sie nach längerem Zögern und Gesprächen mit ihren Freunden und Hassans Schwester Fatima ihre Klasse um Hilfe.

Das Film-Team, das von der Klasse zuerst nicht eingeweiht werden möchte, weil aus deren Sicht ihr Ruf als „coole Jugend“ auf dem Spiel steht, bittet diese, sie ins Vertrauen zu ziehen.Die Kids erzählen ihnen alles.

Mit Hilfe des Filmteams bringt die Klasse die Neonazis zum nachdenken, indem sie ihnen ihr eigenes Weltbild vorhält: Sie ziehen sich alle schwarz an und präsentieren sich in einer gespenstischen Szene als gleichgeschaltete Masse.

Doch dann bricht ein Kind aus und weigert sich „gleich“ zu sein, zieht seine schwarze Jacke aus und präsentiert ein buntes T-Shirt. Alle Anderen tun es ihr nach.

Indem sie dann plötzlich Farben ins Spiel bringen, ist die Klasse am Ende keine schwarze Masse mehr, die auf der Bühne steht, sondern ein bunter, fröhlicher Haufen Kids und Teens, die sich ihrer Individualität bewusst sind.

Das Fazit am Ende ist „Wir sind nicht alle gleich – aber wir sind alle eins!“